Elisabeth Stifter Validationstrainerin nach Feil
Beratung Validation

 

"Nur Ehrenamtlich Beratung"

Mit ca. 80 Jahren haben sich bei meiner liebevollen Mutter, Zeichen der der Alzheimerkrankheit gezeigt.  Hier ein Auszug aus meinen oftmals 3mal täglichen Telefonaten 2001 mit meiner Mutter: "Hör zu, ich kann nicht mehr, Elisabeth, ich will nicht mehr! Wann kommst du? Vati kommt nicht nach Hause. Es wird ihm doch nichts passiert sein? Bitte hilf mir!" Sie wartete auf meinen verstorbenen Vater. Sie wurde vergesslich, verzweifelt, beschuldigte andere. Manchmal verlor sie die zeitliche und örtliche Orientierung.

Veränderungen der Persönlichkeit, Verhaltensweisen und  Lebensumstände können Angehörige zu Ängsten, Schuldgefühlen oder Unverständnis führen. Die Unsicherheit und Frage "wie mit dieser Situation umgehen lernen" übt oftmals einen großen innerlichen Druck aus und es kann zur Erschöpfung kommen oder auch zu einem völligen sich Abgrenzen.